Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
 

Ihr perfektes Jahr 2018!

Schreib-Impuls Jänner

 

Noch liegt es jungfräulich vor uns, das Jahr 2018: als unbeschriebenes Blatt, als leerer Raum, als Raum voller Möglichkeiten. Manches können wir aktiv gestalten, anderes ist vorgegeben. Und einiges wird vielleicht auf uns zukommen, was wir jetzt nicht ahnen können.

Was auch immer kommen mag: Wir können uns im Vorfeld überlegen, was wir gerne hätten. Wie wir uns ein gutes Jahr 2018 vorstellen, wie wir es uns wünschen. Genau darum geht es im heutigen Schreib-Impuls.

Starten Sie mit einer kleinen Gedankenreise: Schließen Sie Ihre Augen und lassen Sie vor Ihrem geistigen Auge das kommende Jahr aufsteigen.

  • Welche Pläne haben Sie bereits? Gibt es schon Fixpunkte? Möchten Sie eine Reise machen oder ein bestimmtes Projekt umsetzen?
  • Wollen Sie Ihre sozialen Kontakte vertiefen, eine Freundschaft wieder mehr pflegen? Welche Hobbies sollen Platz haben?
  • Wie möchten Sie sich fühlen? Was wäre ein guter Grundzustand in diesem Jahr?
  • Welches Motto könnte das Jahr haben?

Gehen sie in Gedanken diesen Fragen nach. Achten Sie dabei auf Ihre inneren Bilder und auf Ihre Gefühle. Welche Vorstellung löst eine positive Körperempfindung aus, welche weniger?

Wenn Sie genug fantasiert haben und bereit sind, wieder in die Gegenwart zurückzukommen, öffnen Sie langsam Ihre Augen und notieren Sie in einem Freewriting 10-15 Minuten lang alles, was sie gesehen und gefühlt haben.

 

 

Teil 2: Drehbuch schreiben

 

Nun ist es Zeit für Ihr persönliches Drehbuch! Für ein Jahr 2018, wie Sie es sich vorstellen. Ihr perfektes Jahr, wenn Sie so wollen. Oder zumindest ein Jahr, wie es sein könnte.

Nehmen Sie sich eine halbe bis eine Stunde Zeit und schreiben Sie das Drehbuch Ihres kommenden Jahres. Was wird auf der Bühne Ihres Lebens passieren?

In einem Drehbuch gibt es genaue Angaben, was passiert und wie, wer mit wem zusammentrifft etc. Es werden Dialoge notiert und Anweisungen, Beschreibungen der Umgebung und andere Rahmenbedingungen; alles so konkret wie möglich.

Das Drehbuch kann in einzelne Szenen unterteilt werden:
Das können zeitliche Abschnitte sein oder bestimmte Lebensbereiche. Eine Szene könnte z.B. Ihre berufliche Tätigkeit im Jahr 2018 beleuchten, eine andere Ihr Beziehungsleben, eine weitere Ihre Schreibprojekte und so weiter. Oder aber Sie gehen klassisch chronologisch vor, also Monat für Monat (oder Jahreszeit für Jahreszeit): Was steht im Jänner im Drehbuch Ihres Lebens, was im Feber und so weiter.

Gestalten Sie alles nach Ihren Wünschen aus, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Sie sind die Autorin/der Autor! Es geht nicht darum, realistisch zu sein, sondern darum, wie Sie es gerne hätten. Es darf ein Wunschdrehbuch sein, eine Fiktion, eine Vision… Ob sich das Drehbuch dann „spielen“ lässt, ob zumindest ein Teil davon Wirklichkeit wird, das steht auf einem anderen Blatt... ;-)

Sicher ist jedenfalls: Klare Visionen und Wünsche öffnen neue Möglichkeiten und Räume! Und nebenbei tut das Imaginieren und Niederschreiben von positiven und beglückenden Erlebnissen einfach gut – egal, ob diese dann eintreten oder nicht.
 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude beim Schreiben Ihres Drehbuchs. Und natürlich ein wundervolles, ganz nach Ihren Vorstellungen verlaufendes Jahr 2018!

Mit erwartungsfrohen Grüßen
Alexandra Peischer / schreibraum


 
 

Weitere Schreib-Impulse finden Sie im Archiv.
Der Schreib-Impuls ist kostenlos und kommt 4 x im Jahr per E-Mail. (Abmeldung jederzeit möglich: siehe Link ganz unten.)


Nächste Veranstaltungen:

Infoabend zum Lehrgang "Schreibagogik": 31.01.18, 19.30 Uhr
Schreib-Nacht: 9.02.18, 19.30-22 Uhr
Seminar "Webtexte & Flyer": 16./17.02.2018
 

Vorschau:

Poesie und Kurzprosa - Literarische Schreibwerkstatt mit Seminar Insayif: 1.-3.06.2018
Im Schreiben Ruhe und Kraft finden - Schreiburlaub im Salzkammergut: 9.-12.07.2018

schreib.raum GesbR

Topinformiert via facebook: Jetzt abonnieren!